Startseite  - Kontakt  - Impressum
Schulleben
 

Kinder ohne Grenzen

Bereits seit 2003 arbeiten die Sekundarschule Haaren (vormals GHS, später Verbundschule) und der PFEIL e.V. (Pädagogik für Erleben, Initiative und Lernen) in Kooperation mit der Universität Köln, Fachgebiet Sozialpädagogik, im Projekt „Kinder ohne Grenzen“ zusammen.

Leiter des Projektes an unserer Schule ist der Klassenlehrer Jonas Jansen, der seit 15 Jahren diese Fahrten koordiniert, leitet und durchführt. Dabei begleiten Frau Dr. Emmerich, Professor Dr. Buchkremer, Dipl.-Päd. Uli Groneick mit einem Studententeam der Universität Köln unsere Schulklassen auf den Klassenfahrten nach Polen, in die Ukraine und in Deutschland. Bei den Betreuern handelt es sich um Lehrer/innen, Sozialpädagog/innen und Pädagogikstudent/innen mit erlebnispädagogischen Qualifikationen.

In sofern gehören erlebnis- und handlungsorientierte sowie sportive Angebote zum täglichen Programm. „Kinder ohne Grenzen“ möchte jugendliche Schüler/innen aus Polen, Deutschland und der Ukraine zusammenbringen. Die Schüler/innen sollen sich kennenlernen und Freundschaften schließen. Die Lebensbedingungen gleichaltriger Schüler in den Ländern im Herzen Europas werden in der Begegnung erfahren.

Mittels verschiedener Workshops, Spiele, Besuche kultureller Angebote und historischer Orte sowie Ausflüge und Wanderungen möchte das Projekt gemeinsame Erlebnisse und Erfahrungen ermöglichen und gleichzeitig gemeinsame Verknüpfungspunkte der europäischen Völker und ihrer Geschichte, Mythen und Dichtungen ins Bewusstsein bringen.

Die Schüler/innen erarbeiten im Unterricht Grundlinien der historischen Entwicklung der drei Austauschländer und ihrer historischen Verbindungen. Sie planen im Vorfeld die Gestaltung eines interaktiven Abends, an dem jede Ländergruppe ihr Land vorstellt.